Montag, 15. Februar 2016

~Kasserolle von dreierlei Quinoa, Brokkoli und Hühnchen~

Momentan gibt es sehr viele Trends zu gesunder und ausgewogener Ernährung. Von sogenannten "Superfoods" ist häufig die Rede und wir werden damit überall konfrontiert, sogar regelrecht überrollt. Ein Alleskönner unter diesen ist die südamerikanische Pflanze Quinoa. Auch bekannt als Gold der Inkas. 
Ich esse Quinoa sehr gerne. Dieser nussige Geschmack der feinen Körnchen ist einfach fabelhaft. Als Kind gab es bei uns oft Buchweizen zu essen. Dadurch war ich schon immer den Alternativen zu Reis, Nudeln und Kartoffeln aufgeschlossen. Und mal ganz ehrlich: heutzutage gibt es eine sehr große Auswahl an Alternativen :)
Quinoa hat mich jedenfalls gleich überzeugt. Es ist vielseitig einsetzbar, beinhaltet dabei auch noch jede Menge gesunde Inhaltsstoffe und ist auch sehr sättigend. Egal, ob zum Frühstück, als Hauptgang oder Dessert. Diese Pflanze funktioniert in vielen Hinsichten. Eine Davon habe ich euch heute mitgebracht. Gemeinsam mit knackigem Brokkoli, zartem Hähnchen und würzigen Cheddar macht sich das magische Korn der Inkas auf meinem Teller gemütlich.
Zutaten (2 Personen):
* 1/2 Tasse Quinoa (ich habe eine dreifarbige Mischung verwendet)
* 1/2 Kopf Brokkoli
* 1 großes Stück Hähnchenbrustfilet (ca. 200g)
* 200g Cheddar gerieben
* 400 ml Milch
* 1 EL Butter
* 1 EL Mehl
* 1 EL Olivenöl
* Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zunächst das Hähnchenbrustfilet abbrausen und trocken tupfen und gleich mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchenbrustfilet von beiden Seiten für etwa 4-5 Minuten scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
Den Backofen vorheizen auf 180 °C (Ober- & Unterhitze). Nun den Brokkoli in kleine Röschen teilen, Quinoa nach Packungsanweisung gar kochen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli mit hinzugeben und weich kochen. Das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden.
Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl hinzugeben und unter ständigem Rühren bräunen. Mit der Milch ablöschen sowie aufkochen lassen. Sobald die Soße dickflüssig wird, mit Salz und Pfeffer, nach eigenem Geschmack, abschmecken. Quinoa, Brokkoli und das Hähnchen in die Soße geben. Die Hälfte des Cheddars einrühren, den Topf vom Herd nehmen und alles gut verrühren, bis der Käse geschmolzen ist.
Den Topfinhalt in eine Auflaufform schütten und mit dem restlichen Cheddar bestreuen. Im Ofen für etwa 10-15 Minuten den Käse schmelzen und goldgelb werden lassen.
Die Konsistenz von diesem Gericht ist der eines Risottos sehr ähnlich. Die Brokkoliröschen unterstützen das nussige Aroma der Quinoa-Körnchen. Durch den Cheddar bekommt das Gericht den richtigen Pfiff. Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich Cheddar sehr liebe :)
Dieses Gericht ist schnell zubereitet und überhaupt nicht kompliziert in der Zubereitung. Ein perfektes Essen auch nach einem anstrengendem Arbeitstag. Zudem ist es auch noch ausgewogen und gesund. Mir hat es so gut geschmeckt, dass ich am liebsten alles alleine aufgegessen hätte :)
Was sagt ihr zu Quinoa? Mögt ihr die Pflanze? Findet ihr sie überbewertet? In welcher Form habt ihr sie bereits probiert? Ich finde ja zum Frühstück als eine Art Porridge schmeckt es auch unheimlich lecker... oder auch als Salat...hmm! Wie ihr seht, ich bin vollkommen begeistert und verwende Quinoa häufig in meiner Küche.
Lasst euch überraschen, in welchem Gewand ich euch das "Gold der Inkas" das nächste mal mitbringen werde. Mein Kopf sprudelt bereits voller neuer Ideen! Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche :)

Kommentare:

  1. Quinoa mag ich auch total, aber das weißt du ja bereits von meinem Blog,
    dein Rezept sieht klasse aus, muss ich mir merken für das nächste Mal.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Netzchen,
      ja, ich weiß von deinem Blog, dass du Quinoa auch magst. Ich freue mich auch schon auf das nächste Rezept von dir :)

      liebe grüße!

      Löschen
  2. Quinoa hab ich jetzt noch gar nicht probiert und kann mir das daher auch nicht geschmacklich vorstellen.
    Was Super-Food angeht wandern zur Zeit aber Acai-Beeren morgens ins Müsli, die zählen ja auch zu diesen besonders tollen, gesunden Dingen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      Acai-Beeren finde ich auch ganz toll. Besonders im Müsli mit Joghurt schlemme ich sie auch gerne :)

      liebe Grüße!

      Löschen
  3. Ooh, das sieht total köstlich aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ti,
      vielen Dank für deine lieben Worte und deinen Besuch bei mir.

      liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Danke für deinen lieben Kommentar. Dein Rezept sieht aber auch toll aus.
    Das Hähnchen müsste ich zwar durch Tofu oder so ersetzten, doch trifft das Rezept absolut meinen Geschmack. Und Ofengerichte sind einfach so praktisch für den Alltag!
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hope,
      Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Gericht nur mit Gemüse sicherlich gut schmecken würde. Vielleicht sogar mit Kräuterseitlingen anstelle des Fleisches?

      liebe Grüße :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate