Freitag, 1. April 2016

~Tartlettes mit weißer Schokolade und Zitrone~

Nun sind auch die Osterfeiertage wieder vorüber und ich bin wieder zurück aus Bella Italia :)
Ich habe euch ja geschrieben, dass ich mir einen kleinen Traum erfüllt habe, da ich dort einen für mich Besonderen Ort endlich bestaunen konnte. Ich habe es endlich geschafft, die malerische Amalfiküste zu bereisen. Es war ein absoluter Traum! Ich kann gar nicht mehr aufhören, davon zu Schwärmen!
Aber nicht nur die Landschaft faszinierte mich, besonders natürlich das Essen wie auch der Lebensstil in Italien finde ich einfach nur fabelhaft. Für die Italiener ist Essen immer noch ein wichtiger Teil ihres Tagesablaufes. Sie nehmen sich immer Zeit für ein ausgiebiges Abendessen, am Besten mit Freunden und natürlich viel köstlichem Wein. Fast Food? Kommt hier nicht Frage! Und genau diese Einstellung finde ich sehr vorbildlich :)
Neben fantastischer Pasta, frischem Seafood und der für mich bisher Besten Pizza der Welt in Neapel, habe ich mich auch an dem vielfältigem Gebäck erfreut. Dazu ein starker Espresso und weiter ging das Sightseeing. Ich glaube, ich kann in Italien pausenlos etwas essen. Ich liebe die italienische Küche einfach so sehr. 
Die farbenfrohe Landschaft der Amalfiküste und ihre türkisfarbenen Steilküsten sind eine großartige Inspiration für mich gewesen. In Kombination mit dem lokalem Essen sowie Getränken habe ich gleich unzählige Ideen für neue Kreationen in meinem Köpfchen gesponnen :) 
Die Amalfiküste ist das Zitronenparadies von Italien. Dort sind allerlei Spezialitäten aus und mit Zitrone erhältlich. Am bekanntesten ist wohl der italienische Zitronenlikör, der süß-säuerlich schmeckende Limoncello. Aber auch Zitronen-Pasta gehört zu den Verkaufsschlagern. 
Als ich schließlich eine Tafel weißer Schokolade mit Zitronengeschmack in den Händen gehalten habe, ist schnell das Rezept dieser feinen Tartelettes entstanden.
Zutaten (2 Personen) für Tartelettes mit Ø 9cm:
* 40g zimmerwarme Butter
* 15g Puderzucker
* 50g Mehl
*1 Prise Salz
* 1 Zitrone
* 70g weiße Schokolade
* 100g Creme Fraiche
* 2 TL Kokosöl
* 1 El gehackte Pistazien
Zubereitung: 
Den Ofen auf 175°C (Ober- & Unterhitze) vorheizen. Die Schale der Zitrone abreiben.
Für den Teig die Butter gemeinsam mit dem Puderzucker, dem Mehl, der Prise Salz und der Hälfte des Zitronenabriebs zu einem geschmeidigen Teig rühren. Ist dieser zu trocken, darf gerne mit einem kleinen Schluck Wasser nachgeholfen werden. Den Teig nun halbieren
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig jeweils ausrollen und in eine Tarteletteform legen. Die Kanten sanft andrücken und überstehenden Teig vorsichtig abschneiden. Mit einer Gabel mehrmals in den Boden einstechen. Ein kleines Stück Backpapier darüber legen und mit ungekochten Hülsenfrüchten beschweren ( Ich habe beispielsweise getrocknete Kichererbsen verwendet). Den Boden für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen vorbacken.
Zwischenzeitlich kann die Füllung vorbereitet werden. Dafür die Schokolade gemeinsam mit der Creme Fraiche in einem Topf zum schmelzen bringen. Kokosöl und den restlichen Zitronenabrieb unterrühren sowie die Creme anschließend vom Herd nehmen. Die Tartelettes aus dem Ofen nehmen, Backpapier mit Hülsenfrüchten entfernen und mit der Creme befüllen. Für etwa 25 Minuten fertig backen und danach vollständig auskühlen lassen. Die Tartelettes vorsichtig stürzen und mit Pistazien bestreut servieren.
Zitrone und weiße Schokolade ergeben eine wunderbare Symphonie. Die Füllung ist betörend cremig und der Boden spielt den Gegenpart und ist angenehm knackig. Die Pistazien sind das besondere i-Tüpfelchen und runden alle Aromen vollkommen ab. Diese Tartelettes sind der Geschmack von strahlender Sonne und zaubern sofort gute Laune :)
Seid ihr auch schon einmal an der Amalfiküste gewesen? Hat sie euch genauso fasziniert und beeindruckt wie mich? Welcher Ort hat euch denn am Besten gefallen? Rechts von Amalfi befindet sich ein kleines Fischerdörfchen namens Atrani. Dort gibt es unheimlich viele kleine und enge Gassen. Wer sich nun richtig gut umschaut, kann eine kleine Beschilderung erkennen. Folgt man dieser, kann man einen Rundweg durch diese Gassen machen und kommt dabei auch zu dem ein oder anderen Aussichtspunkt in der Stadt. Es war jedenfalls sehr spaßig durch die engen Gassen zu beschreiten!
Wie ihr herauslesen könnt, hatte ich ein sehr schönes Osterfest. Das Wetter war auch ein traumhafter Start in den Frühling. Wenn auch ohne Schokohasen und ohne Eiersuche, Ostern feiern die Italiener auch gebührend. Wer von euch führt diese Traditionen denn eigentlich noch durch? Oder wie feiert ihr das Osterfest? 
Dieses Rezept habe ich im Übrigen absichtlich für zwei Personen gehalten. Die meisten Rezepte für Nachspeisen sind häufig für eine große Menge / Personenzahl ausgelegt. Dabei werden Nachspeisen doch häufig in trauter Zweisamkeit genossen?Vielleicht habe ich auch einfach zu viel Amore in Italien abbekommen :)
Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende. Genießt das tolle Wetter und den langersehnten Frühlingsanfang.

Kommentare:

  1. Liebe Swetlana,
    Dein Bericht über Deinen Urlaub lässt mich gerade in Urlaubsstimmung geraten, das klingt alles soooo verlockend. Ich hätte wirklich nichts dagegen, in Deinem kleinen Fischerdorf zu sitzen und ein köstliches Zitronentörtchen nach Deinem Rezept zu essen. Viele Stunden lang, mit Blick auf das Meer, das wärs.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      ich hoffe, dass du auch ganz bald ans Meer kommst und dort einen schönen Urlaub verbringen kannst. Hast du vielleicht schon Pläne für dieses Jahr?

      liebe Grüße:)

      Löschen
  2. Hallo,

    dankeschön für das echt leckere Rezept. Ich habe vorhin gesehen, dass du mit mir zusammen hier gewonnen hast, vielleicht hast du es noch nicht gesehen? Herzlichen Glückwunsch:
    http://felis-kochecke.blogspot.de/2016/03/bofrost-dolcedo-eiserlebnis-eure.html

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela,

      danke für die Benachrichtigung und dir auch herzliche Glückwünsche zum Gewinn :)

      liebe Grüße!

      Löschen
  3. An die Amalfiküste möchte ich auch mal total gern! Steht schon länger auf meiner Liste, da hab ich einfach schon so schöne Fotos und Impressionen gesehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      mir ging es genauso. Es stand ewig auf meiner Liste und dann habe ich es einfach endlich in die Tat umgesetzt. Ich kann es nur empfehlen :)

      liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate