Montag, 26. Oktober 2015

~Pasta mit Kräuterseitlingen~

Die italienische Küche hat mich schon immer begeistert. Ich liebe es, dass in Italien gutes Essen und der Genuss von gutem Essen einen so hohen Stellenwert hat. Das man sich dort Zeit nimmt zum essen und genießen. Denn ich bin auch so ein Genußmensch.
Durch die zahlreichen Formen und Größen ist Pasta so vielseitig einsetzbar und es gibt für jeden Anlass die passende Pasta. Als Kind mochte ich Kartoffeln immer mehr und meine Schwester war das Nudelkind. Inzwischen kann ich mir Pasta nicht mehr wegdenken von meinem Speiseplan. Auch beim Besuch im italienischen Restaurant achte darauf, dass dieser hausgemachte Pasta anbietet. Pizza ist lecker, aber Pasta ist einfach meine italienische Liebe. 
Ich war bei dem Gemüsehändler meines Vertrauens und dort haben mich die herrlichen Kräuterseitlinge sofort angesprochen. Da ich gerne Pilze esse und diese auch passend zur Jahreszeit sind, wanderten die riesigen Schwämme gleich in meinen Einkaufskorb. Um den einzigartigen Geschmack der auch genannten "Königsausternpilze" zur Geltung zu bringen, wusste ich, dass ich nicht viele Zutaten kombinieren möchte. 

Zutaten für 2 Personen:
* 200g Pasta nach Wahl
2 große Kräuterseitlingel
100g getrocknete Tomaten in Öl
1 Zwiebel
 2 Knoblauchzehen
200 ml Weißwein
* 1 Zitrone
eine Hand voll Basilikum
50g frisch geriebener Parmesan
2 EL Olivenöl
* 1 Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Pilze mit einer Bürste von Unreinheiten entfernen und in großzügige Streifen schneiden. Die getrockneten Tomaten klein schneiden. Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Pilze und den Knoblauch hinzugeben und für etwa 5 Minuten kräftig anbraten. Auch die Tomaten in die Pfanne geben und  die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Weißwein ablöschen. Die Schale der Ztirone direkt über der Pfanne reiben, die Zitrone anschließend halbieren, den Saft von einer Hälfte auspressen und zu der Mischung geben. Die fertige Pasta abgießen, auf einen Teller geben. Die Pilz-Mischung darüber geben. Mit Basilikum und frischem Parmesan bestreuen.
  
Wenige Zutaten, schnelle Zubereitung und daraus entsteht ein köstliches Pastagericht. Perfekt als Abendessen nach der Arbeit oder auch wenn es mal schnell gehen muss. Genuss kommt bei diesem Gericht keinesfalls zu kurz.  
Frische Pasta, ein guter Wein, schöne Musik und ich bin glücklich :) 
So kann man auch nach einem stressigen Arbeitstag den Kopf wieder frei bekommen und einfach nur entspannen und das Essen genießen.
Wie mögt ihr eure Pasta denn am liebsten? Klassisch mit Bolognese, Carbonara, oder doch lieber einfach mit Pesto?

Kommentare:

  1. An die Kräuterseitlinge, die man ja inzwischen sogar bei uns zu kaufen kriegt, habe ich mich noch nicht rangetraut, aber mit normalen Steinpilzen mag ich Pasta (am liebsten frisch selber gemacht) auch total gerne. Und Pesto ist auch nicht schlecht. Es gibt so viele Möglichkeiten, eignetlich könnte ich fast täglich Pasta essen... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      Steinpilze finde ich auch klasse. Leider habe ich dieses Jahr keine frischen im Wald gefunden. Schön, dass dir Pasta genauso gut schmeckt wie mir und natürlich ist die frische selbstgemachte Pasta am leckersten :) ich habe schon ein schönes Rezept für frische Pasta, dass du ganz bald hier lesen werden kannst.
      viele Grüße :)

      Löschen
  2. Ich könnte auch jeden Tag Pasta in verschiedenen Varianten essen...nur mit Pilzen kannst mich jagen ;-). Am liebsten hab ich (selbstgemachte) Bolognese drauf...typisch deutsch eben.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate