Mittwoch, 30. September 2015

~Kürbistarte mit Paranüssen~

Letzte Woche kamen meine Eltern zu Besuch. Dies ist für mich immer eine große Freude, da ich meine Eltern durch die Entfernung leider nur noch ein paar mal im Jahr sehe.
Und was mir meine Mutter von Klein auf beigebracht hat: Für Gäste sollte man immer etwas zum Anbieten, zum Kaffee oder Tee, im Haus haben :)
So war es auch immer bei uns. Wenn meine Mutter Zeit hatte, wurde fleißig etwas leckeres gebacken. Dabei versuchte sie stets immer Neues auszuprobieren und war immer sehr kreativ. Notfalls gab es aber auch immer Kekse, Pralinen oder andere Naschereien im Schrank. Vielleicht kennen das Einige von euch auch von zu Hause?
Da ich Zeit hatte, überlegte ich, was ich für meine Familie leckeres backen kann und entschied mich für den vielfältigen Kürbis. Denn der schmeckt deftig, als auch in süßen Speisen fabelhaft und macht eine gute Figur auch im Kuchen. Ein richtiger Alleskönner eben.
Ich entschied mich für eine Kürbistarte, oder besser bekannt als amerikanischen Klassiker: Pumpkin Pie. Verfeinert mit edlen Paranüssen.

Zutaten für eine Form mit Ø 28cm:
* 200g Mehl
* 125g Butter
* 5 Eier
* 1 TL Salz
* 170g Zucker
* 500g Fruchfleisch vom Hokkaido-Kürbis
* 1 TL Zitronenschale
* 1 EL Zitronensaft
* 1 TL Orangenschale
* 1 EL Speisestärke
* 150 ml Schlagsahne
* 2 EL saure Sahne
* 1/2 TL Cayennepfeffer
* 150g Paranüsse
* Butter für die Form
Zubereitung:
Das Mehl mit der Butter, einem Ei, Salz und 20g Zucker zu einem geschmeidigen Teig verrühren, anschließend in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Die Kürbis zunächst schälen und dann das Fruchtfleisch würfeln. Das Kürbisfruchtfleisch in einen Topf geben und gemeinsam mit 250 ml Wasser in ca. 20 Minuten weich köcheln. Danach das gegarte Kürbisfleisch abtopfen lassen, das Wasser jedoch auffangen und das Fleisch pürieren. Das Püree sollte eine schöne, geschmeidige Konsistenz haben. Sollte das nicht der Fall sein, einfach ein wenig von dem aufgefangenem Wasser untermischen. Den Backofen auf 200 °C (Ober- & Unterhitze) vorheizen.
Das Kürbispüree mit dem verbliebenen Zucker, der Speisestärke, 100ml von der Sahne, dem Cayennepfeffer, Zitronensaft sowie -schale und Orangenschale verrühren. In einer kleinen Schüssel die restlichen Eier mit der restlichen Sahne verschlagen und unter das Püree heben.
Die Form mit Butter bestreichen, den Teig ausrollen und die Form damit auskleiden. Darauf dann die Kürbismasse geben, glattstreichen und mit den Nüssen bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen.
Gut schmeckt die Kürbistarte mit Puderzucker bestreut, aber auch ohne ist sie ein Genuss. Wer mag kann natürlich auch Schlagsahne dazu reichen. Ganz nach nach seinem persönlichen Geschmack.
So, auf gehts! Kuchen Backen, Gäste einladen, den Kaffee, oder auch Tee, aufsetzen und gemeinsam genießen!
Gmeinsam schmeckt es doch immer besser und ganz ehrlich, wann habt ihr zuletzt mit eurer Familie, euren Freunden oder einfach euren Liebsten den Nachmittag bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen verbracht? Ich finde, wir machen das heutzutage viel zu selten :)

1 Kommentar:

  1. Hmmm....da könnt ich ja gleich reinbeißen. Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Hab ja jetzt eine schöne Tarte-Form ;-).

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate