Sonntag, 11. Juni 2017

~Sommerpizza mit Avocado, Nektarine und Ziegenkäse~

Im Arbeitsalltag geht es oft sehr hektisch zu und wenn man abends nach Hause kommt, hält sich die Lust noch ewig in der Küche zu stehen, meist doch sehr in Grenzen. Diese Tage kennt sicherlich jeder von uns. Aktuell möchte ich besonders lieber am Abend noch das schöne Wetter genießen.
Aus diesem Grund überlege ich mir oft Rezepte, die sich für die schnelle Feierabendküche prima eignen und dennoch frisch zubereitet sind Ich versuche dabei kreativ zu sein und überlege mir Alternativen, die Zeitersparnis mitbringen.
So ist dann auch meine schnelle Pizzavariante entstanden. Kein lästiges Warten mehr darauf, dass der Hefeteig aufgeht. Nur noch den Belag nach eigenem Geschmack vorbereiten und kurz im Ofen mit Käse überbacken. Ich habe mich für eine leichte, sommerliche Variante entschieden. Mit wenig Zutaten und ganz viel Geschmack. Also auf gehts; Pizza zubereiten und raus damit auf den Balkon / die Terrasse :)

Zutaten (2 Pseronen):
* 2 Pitabrote zum aufbacken
* 1 Avocado (groß)
* Saft einer halben Zitrone
* 1 EL Olivenöl
* 2 Nektarinen
* 70g gerieben Ziegenkäse
* Balsamico-Creme
* Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zunächst den Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch der Avocado in eine Schüssel geben. Mit dem Olivenöl, dem Saft der Zitrone verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nektarinen entkernen und in Scheiben schneiden. Die Pitabrote vorsichtig halbieren, um aus einem Brot zwei Pizzaböden zu erhalten. Die Pizzaböden mit der Avocadocreme bestreichen, mit den Nektarinen belegen und zum Schluss den Ziegenkäse daraufstreuen. Die Pizzen für etwa 5 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Balsamico-Creme verzieren.
Die süßen Nektarinen passen hervorragend zu der Würze des Ziegenkäses. Die milde Avocado-creme bringt einen frischen, sommerlichen Geschmack und ist zudem auch eine nette Abwechslung zur bekannten Tomatensoße. Die Balsamico-Creme rundet den Geschmack ideal ab. Wer keine Nektarinen mag oder gerne auch nur mehr Vielfalt anbieten möchte, kann auch andere Früche wie Erdbeeren oder Mango anstelle der Nektarine nehmen.
Ich kenne viele Leute, die nicht so gerne Obst in ihrem deftigen Essen mögen. Ich mag die Kombination aus süß und deftig ganz gerne. Wie sieht es denn bei euch aus? Mögt ihr das? Welche Kombinationen schmecken euch dabei besonders gut?
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Google+ Followers

Translate